Die Abschlussprüfung - Tag der Wahrheit

24.04.2019
von  Niklas

Hey!
Mein Name ist Niklas. Ich bin seit September 2015 im Betrieb und habe nun endlich erfolgreich die Abschlussprüfung zum Facharbeiter im Gebiet des Technischen Modellbauers Fachrichtung Gießerei abgelegt. Nun möchte ich nur noch kurz erklären wie und was ich machen musste um so weit zu kommen.

Zuerst sollte gesagt sein dass die Prüfung aus drei "Teilen" besteht.

  • Theorie
  • Praktisch
  • Fachgespräch

In der Theorieprüfung wird man in den fachlichen Bereichen "Fertigung", "Planung und Konstruktion" und dem allgemeinen Bereich "Sozialkunde" geprüft. Wir haben es zuvor in den Blockwochen rauf und runter geübt, aber auch zuhause muss man sich nach der Arbeit hinesetzen und lernen (wenn man eine gute Note haben möchte). In der Nacht vor der Theorieprüfung, hat mir der Betrieb ein Hotelzimmer in der Nähe des Prüfungsortes zur Verfügung gestellt. Ich würde lügen, wenn ich behaupte ich hätte gut und sorgenfrei geschlafen, aber mit vollem Magen ging es nach dem Frühstück auch schon los. Von 08:00 bis ca. 13:00 Uhr, je nach dem wie lange die Prüflinge brauchten, wurde geschrieben.
Die Ergebnisse der theoretischen Abschlussprüfung konnte man dann ab einem bestimmten Tag in einem Online-Portal der IHK nach schauen.
THEORIE ✔

Nach dem kurzen Freuen über die bestandene Prüfung stand dann aber auch schon die praktische Prüfung im Raum. Man muß ein Werkstück in einer bestimmten Zeitvorgabe bauen, das mit einer Zeichnung von der IHK vorgeben wird. Aber man muß nicht nur bauen, sondern auch vorher eine gut durchdachte Zeichnung anfertigen, sowie die Vorgehensweise planen und nebenbei alles dokumentieren. Nach dem fertig stellen, wird die Dokumentation an die IHK versendet. Diese Dokumentation dient den Prüfern um Fragen für das Fachgespräch zu finden. Denn das Werkstück wird so betrachtet nicht benotet sondern nur deine Dokumentation und dein Abliefern im Fachgespräch.
PRRAKTISCH ✔

Ich hatte bereits vor ein paar Wochen schon die Einladung zum Fachgespräch erhalten. In der Arbeit übte ich mit meinem Meister, um ein Gefühl zu bekommen was auf mich zukommen wird. Man wird generell nur zu seinem Werkstück befragt, jedoch können Fragen auch weiter ausschweifen. Somit wird geprüft wie groß dass Fachwissen des angehenden Facharbeiter ist. Ich sollte erklären können wie ich vorgegangen bin, wieso ich dieses Werkzeug bei diesem Arbeitsschritt benuzt habe und Grundwissen über Maschinen und verarbeitetem Material. Nun als es soweit war und der letzte Tag der Prüfung anstand, war ich sehr nervös. Ich wusste nicht welche Fragen gestellt werden. Doch als alles rum war und ich wusste dass ich bestanden habe war die Freude um so größer.
FACHGESPRÄCH ✔

Ausbildung Technischer Modellbauer Fachrichtung Gießerei ✔

Ich hoffe ihr könnt euch jetzt ein wenig vorstellen was auf euch zukommen wird wenn ihr euch für die Ausbildung zum Modellbauer entscheidet.